Besuchen Sie uns auch im Social Web:

„A1 Internet für Alle“ kooperiert mit dem Haus der Barmherzigkeit

0

Um die digitale Kluft in Österreich nachhaltig zu verringern, hat A1 2011 die Initiative „A1 Internet für Alle“ ins Leben gerufen. In diesen mehr als fünf Jahren hat das Unternehmen bereits über 100.000 Teilnehmer in mehr als 8.000 kostenlosen Kursen fit für das Internet gemacht.

A1 bietet dazu an drei Campus-Standorten – Wien, Klagenfurt, Salzburg – und mit österreichweiten Touren kostenlose Internet-Schulungen rund um Themen aus der Online-Welt an. Die Kurse reichen von „Online Einkaufen“ und „Fotobearbeitung“ über „Cloud Sicherheit“ bis hin zu „The Social Me: Facebook, Twitter & Co“.

Zahlreiche Kooperationen, Kurse und Seminare

A1 kooperiert im Rahmen von „A1 Internet für Alle“ auch mit zahlreichen Partner-Organisationen und hält die Trainings auch in deren Räumlichkeiten ab. So gibt es auch schon seit drei Jahren eine Kooperation mit dem Haus der Barmherzigkeit in Wien Ottakring. Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet pflegebedürftigen Menschen Langzeit-Betreuung mit Lebensqualität. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung wird besonderer Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag gelegt. Das Pflegekrankenhaus stellt seine Seminarräume für die Internet-Schulungen zur Verfügung.

Mehr als 3.300 Mitarbeiter unterstützen die Kurse

Margarete Schramböck, A1 CEO, freut sich über die rege Teilnahme an den Schulungen im Haus der Barmherzigkeit: „Die Vollversorgung mit Internet ist nur eine Seite der Medaille, damit jeder an der digitalen Gesellschaft teilnehmen kann. Ganz entscheidend ist die Internet-Kompetenz in allen Altersstufen. Wir freuen uns, dass das Interesse an unseren Kursen so groß ist und auch SeniorInnen die digitalen Medien kompetent nutzen möchten. Stolz sind wir auch darauf, dass mehr als 3.300 A1 Mitarbeiter die Kurse unterstützen und so aktiv zum Erfolg beitragen.“

Aufholbedarf im Bereich der Digitalisierung bei älteren Personen

Muna Duzdar, Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung erläutert: „Gerade ältere Personen haben im Bereich der Digitalisierung Aufholbedarf. Nur knapp über 50 Prozent nutzen bisher das Internet. Das Interesse ist aber sehr hoch. Damit aber die Digitalisierung – die Teil unserer heutigen Lebensrealität ist -nicht zu einem Eliteprojekt wird, müssen alle Menschen daran teilhaben können. Die angebotenen Schulungen sind daher wichtig. Denn wenn man nicht Teil der digitalen Welt ist, bedeutet das heute einen Nachteil in Bezug auf Wissen, Information, Teilhabe, Komfort und Service, wie zB Amtswege online erledigen zu können.“

Wissen erweitern schadet nie
(c) BKA/ Regina Aigner

V.l.n.r.: Eva Mutz-Amon, Geschäftsführerin Haus der Barmherzigkeit, A1 Trainer Gerhard Posch, A1 CEO Margarete Schramböck, Kursteilnehmerin Erna Braunsdorfer, Muna Duzdar, Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung, und Harald Sidak, Geschäftsführer Haus der Barmherzigkeit.

Vor allem Senioren brauchen oftmals Unterstützung bei der Nutzung der digitalen Technologien. Sie zu erreichen, ist eine große Herausforderung. Zu den „A1 Internet für Alle“-Schulungen ins Haus der Barmherzigkeit kommen auch Senioren aus der näheren Umgebung. Anfang Jänner stand der Kurs „Internet via Tablet & Smartphone“ auf dem Programm. Erna Braunsdorfer hat daran teilgenommen. Die Ottakringerin verfügt schon über Internet-Basiswissen, dennoch sagt sie: „Ich will mein Wissen einfach erweitern und freue mich darauf, Neues zu lernen. Ich finde es toll, dass die Kurse gratis und in meiner Wohngegend angeboten werden.“

Eva Mutz-Amon, Geschäftsführerin der Pflegekrankenhäuser des Haus der Barmherzigkeit hebt den integrativen Aspekt des Angebots hervor: „Die Internetschulungen bei uns eröffnen Senioren nicht nur eine neue Welt – sie holen diese auch zu uns ins Haus. Dadurch bauen wir Barrieren ab und ermöglichen unseren Bewohnern gesellschaftliche Teilhabe – und die ist letzten Endes genauso wichtig wie unsere medizinische und pflegerische Versorgung.“

Kursprogramm 2017 online

Bei den Workshops ist jeder willkommen – egal ob jung oder alt, ob Internetneuling oder fortgeschrittene Internetnutzerin. Die A1 Internettrainer stehen allen zur Seite und helfen bei Fragen gerne weiter. Alle Kurse sind kostenlos und jeweils für bestimmte Zielgruppen wie Erwachsene, Lehrer oder Eltern konzipiert.

Nähere Infos zum Programm gibt es unter www.A1internetfueralle.at.

Anmelden können Sie sich telefonisch unter 050 664 44505, via E-Mail an internet.fuer.alle@A1telekom.at oder direkt online unter www.A1internetfueralle.at.

(Bilder: Pixabay.com, BKA/ Regina Aigner)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen