Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Barrierefreie App für das Kunsthistorische Museum Wien

0

Dem Kunsthistorischen Museum ist es seit jeher ein großes Anliegen, allen Besuchern seine reichhaltigen Sammlungen im Sinne der Inklusion zugänglich zu machen. Um das Angebot weiter zu verbessern, beteiligt sich das Kunsthistorische Museum als einer von 13 Partnern am EU Projekt ARCHES. Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines barrierefreien Informationsträgers zur Vermittlung kulturellen Erbes. Dadurch sollen Menschen mit besonderen Bedürfnissen für die Teilhabe am kulturellen Geschehen begeistert und ihnen ein möglichst selbstbestimmter Zugang im Speziellen zu Museen, ermöglicht werden. Mit Hilfe modernster Anwendungssoftware, Webseiten, Apps, Video-Lernspielen und mehr werden neue multisensorische Technologien entwickelt, die der Zielgruppe das kulturelle Geschehen lebendig nahebringen sollen:

Freiwillige vor 🙂

Um die Programme bestmöglich auf die jeweilige Bedürfnisse abstimmen zu können, sucht das Kunsthistorische Museum  freiwillige Teilnehmer mit Gehör- und Sehbeeinträchtigung und mit Lernschwierigkeiten, die Freude an gemeinsamer Projektarbeit haben. Unter der fachkundigen Leitung von Dr. Rotraut Krall finden ab Februar 2018 regelmäßige Workshops im Kunsthistorischen Museum  statt. Nur im Zuge dieses gemeinsamen Austausches ist es möglich, Programme zu entwickeln, die tatsächlich den Bedürfnissen entsprechen.

Das erste Treffen wird am 13. Februar 2018 um 14.00 Uhr im Kunsthistorischen Museum stattfinden. Weitere Informationen unter der Telefonnummer +43 1 52524 5207 bzw. rotraut.krall@khm.at.

(Bild: Pixabay.com, Videos: Youtube.com)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen