Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Bluthochdruck – in der Weihnachtszeit entspannt zu guten Werten

0

Keine Schmerzen, keine äußeren Veränderungen: Bluthochdruck bemerken wir erst mal nicht, aber dieser lautlose Killer kann für uns sehr gefährlich werden. Medikamente sind eine Säule der Bekämpfung von Bluthochdruck. Die richtige Bewegung, ausreichende Ernährung und Entspannung sind die anderen. Wie wir durch gezieltes Alltagsverhalten selbst etwas dagegen tun können, lesen sie hier:

Bluthochdruck: Warum gefährlich und was kann man tun?
(c) obs/ Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber/ shutterstock_AleksandraSuzi

Bewegung an der frischen Luft durch die verschneite Landschaft tut dem Körper UND der Seele gut.

Ein dauerhaft zu hoher Druck belastet unter anderem das Herz und verengt die Gefäße. Bluthochdruck ist ein Risikofaktor für Herzinfarkt oder Nierenerkrankungen. Übrigens haben sehr viele Diabetiker auch Bluthochdruck. Und was viele Leute nicht wissen: Bluthochdruck ist tatsächlich der häufigste Grund für Schlaganfälle.

Um seinem Blutdruck etwas gutes zu tun, sollte man auch und gerade in der Adventszeit regelmäßige Entspannungsphasen einplanen. Sie sind eine wichtige Säule, damit der hohe Blutdruck runtergeht. Eine weitere ganz wichtige Säule bei der Bekämpfung von Bluthochdruck ist Bewegung. Jetzt kann man sagen, im Winter ist es kalt. Aber ganz ehrlich, es gibt auch schöne Bewegungsmöglichkeiten im Winter, zB Nordic Walking, Langlaufen oder ein Spaziergang durch die Winterlandschaft. Denn wenn der Blutdruck sinkt, stärkt das das Herz-Kreislauf-System, und man entflieht für einige Zeit auch einfach mal dem Weihnachtsstress.

In der Adventszeit auf die Ernährung achten, aber ohne schlechtem Gewissen

In Punkto Ernährung gilt: Genießen sie die Weihnachtszeit. Das ist ja auch eine Ausnahmezeit. Aber vielleicht gelingt es ihnen ja dann im Alltag wieder, sich „blutdruckgesund“ zu ernähren, das heißt: wenig Fleisch, aber viel Gemüse und Vollkornprodukte. Dazu gehört auch, Salz sparsam einzusetzen. Das senkt den Blutdruck nachweislich. Und am besten natürlich, selber kochen anstatt Fertiggerichte verwenden – so kommen sie sicher wieder zu guten Blutdruckwerten.

(Bilder: Pixabay.com, obs/ Wort & Bild Verlag – Diabetes Ratgeber/ shutterstock_AleksandraSuzi)

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen