Besuchen Sie uns auch im Social Web:

CLUB MOBIL – sicher unterwegs trotz körperlicher Beeinträchtigung

0

Für viele Menschen mit gesundheitlichen und/ oder motorischen Beeinträchtigungen – egal ob angeboren, nach einem Unfall oder altersbedingt –  ist Mobilität ein wesentlicher Faktor für mehr Lebensqualität.  Ein Kraftfahrzeug benützen zu können bedeutet nicht zuletzt Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit. Die Initiative CLUB MOBIL bietet seit mittlerweile 11 Jahren erfolgreich Fahreignungsüberprüfungen in der Praxis für Personen mit gesundheitlichen und/oder motorischen Defiziten an.

Mit beiden Beinen mitten im Leben

Gegründet wurde der CLUB MOBIL von Edith Grüneis-Pacher, nachdem sie selbst nach einem schweren Autounfall auf den Rollstuhl angewiesen war. Durch die angebotenen „Fahreignungsüberprüfungen“ und „Fahrsicherheitskurse“ kann jährlich mittlerweile mehr als 10.000 Personen geholfen werden. Doch für die erfolgreiche Unternehmerin sollten auch ältere Verkehrsteilnehmer regelmäßig Fahreignungsüberprüfungen machen:

„Wie die Statistik zeigt, steigt das Unfallrisiko bei Verkehrsteilnehmern ab dem 75. Lebensjahr stark an. Oft ist es dann so, dass es Familienangehörigen und Freunden schwer fällt, einem geliebten Menschen abzuraten, sich hinters Steuer eines Fahrzeuges zu setzen. In diesem Fall übernimmt CLUB MOBIL sozusagen im Vorfeld der Behörde die Überprüfung der Fahrtauglichkeit. Objektiv und vertraulich.“

Die moderne Technik macht vieles leichter

Die Fahrtauglichkeit ist das eine. Doch welche Fahrzeuge stehen unter welchen Voraussetzungen Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen überhaupt zur Verfügung? Und welche Begünstigungen und Förderungen gibt es bei Anschaffung oder Umbau eines Kfz, bei Mautgebühren oder Kfz-Versicherungen?

Antworten auf diese und zahlreiche weitere Fragen finden sie in der ÖAMTC-Broschüre „Wege zur persönlichen Mobilität“ kompakt und informell zusammengefasst. Hier finden Betroffene, Ratsuchende und Angehörige unterstützende Informationen für ein selbstständiges, unabhängiges Leben mit Handicap.

Die Broschüre gibt es entweder direkt zum Lesen als ePaper oder zum Downloaden in einer reinen Textversion als Pdf.

Mutmacher Leo D.

Dass es auch nach schweren Schicksalsschlägen nicht vorbei ist, sehen sie hier in diesem kurzen Video: „Mutmacher Leo D.: Autofahren mit Behinderung“.

(Bilder: CLUB MOBIL/ Markus Rambossek; Video: Youtube.com)

Beitrag teilen

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen