Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Der Kälte zum Trotz – auch im Winter auf´s Sporteln nicht verzichten

0

Wer gerne Sport treibt, für den ist der Winter eine Herausforderung. Da hilft auch der berühmte Spruch „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“ oft nur bedingt. Bei dem ungemütlichen Wetter muss man sich überwinden, um draußen sportlich aktiv zu sein. Lesen sie hier ein paar Tipps, wie wir trotz der Kälte aktiv bleiben.

Geben sie dem schlechten Wetter keine Chance
(c) Pixabay.com

Auch wenn´s manchmal eine Überwindung ist, sich im Winter draußen zu bewegen – danach fühlt man sich einfach besser 🙂

Zugegeben, im Sommer macht es mehr Spaß, an der frischen Luft zu sein. Aber auch in der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, sich ausreichend zu bewegen. Im Winter fallen viele Alltagsbewegungen, die wir im Sommer haben, weg. Man fährt zB nicht so viel mit dem Fahrrad, oder man geht nicht so gerne draußen spazieren. Im Winter muss man sich dazu aufraffen und immer wieder gewinnt dann der „Bequemlichkeits-Teufel“ und wir sagen uns, dass ja morgen auch noch ein Tag dafür sei…

Gute Gründe gibt es aber natürlich trotzdem für’s Rausgehen: man tut auf der einen Seite etwas für das Herz-Kreislauf-System, man macht was gegen den Winterspeck und Bewegung an der frischen Luft hebt die Stimmung.

Auf die richtige Bekleidung kommt es an

Sportwissenschaftler raten dazu, dass man sich nach dem Zwiebel-Prinzip kleiden sollte, also mehrere dünne Schichten übereinander – am besten Funktionsbekleidung. Wenn man sich jetzt fragt: wird mir das reichen, werde ich frieren? Die Menge an Bekleidung sollte so gewählt sein, dass es einem, wenn man rausgeht und noch nicht losgelaufen ist, ein wenig frisch vorkommt. Dann ist es eigentlich ideal.

Damit wir uns besser zum Sport aufraffen können, hilft es, wenn wir uns mit einer Belohnung selbst motivieren. Das kann für den einen ein entspannendes Bad mit einem wohltuenden Badezusatz, der dann auch vielleicht gleich gegen Muskelkater hilft. Vielen hilft es aber auch, wenn sie sich einfach vorstellen, wie gut sie sich hinterher fühlen werden. Also gar nicht an den Spaß denken, den man während des Laufens empfindet, sondern die Befriedigung, wenn es vorbei ist.

Service

Wertvolle Tipps zum Sport in der Wintersaison und was man auf jeden Fall dabei haben sollte, um im Fall des Falles kleinere Sportverletzungen selbst zu behandeln, verrät die „Checkliste Sportapotheke„. Hier können sie durchgehen, was eventuell in ihrer Hausapotheke fehlt und die Liste auch gleich downloaden und ausdrucken.

So, nun liegt es an ihnen, denn Ausreden sollte es jetzt ja keine mehr geben… 😉

(Bilder: obs/ Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau/ shutterstock_LarsZ_371542252, Pixabay.com)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen