Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Facebook für Anfänger – Teil 1: ein Konto erstellen

0

Wir freuen uns, für unserer Serie „Facebook für Anfänger“ mit Bono Hastings einen echten „online Freak“ gewonnen zu haben. Bono wird Ihnen Schritt für Schritt erklären, was Sie machen müssen, um auch Teil der großen „Facebook-Familie“ zu werden. Im ersten Teil erklärt Ihnen Bono, wie man eigentlich ein eigenes Facebook Konto erstellt.

Am Wort: Bono 🙂
Wenn Sie noch kein eigenes Facebook-Konto haben, können Sie sich gleich auf der Startseite registrieren.

Wenn Sie noch kein eigenes Facebook-Konto haben, können Sie sich gleich auf der Startseite registrieren.

Grundsätzlich gilt: die Anmeldung bei Facebook ist kostenlos. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine gültige E-Mail-Adresse.

Gleich auf der Startseite von www.facebook.com finden Sie die Eingabefelder, die für eine erfolgreiche Registrierung notwendig sind. Hier werden Sie aufgefordert, verschiedene persönliche Angaben – Vorname und Name, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht sowie Ihr Passwort – zu machen.

Facebook fordert zwar jedes Mitglied dazu auf, einen „echten“ Nachnamen anzugeben, aber auch hier lässt sich leicht etwas schummeln, indem Sie beispielsweise Spitznamen verwenden, die nur bestimmte Freunde kennen. Wenn Sie nicht ihren korrekten Vor- und Nachnamen angeben, werden Sie aber natürlich auch seltener von Bekannten gefunden. Und es besteht die Gefahr, dass Facebook Ihr Konto aufgrund des falschen Namens sperrt.

 

Facebook erklärt, warum Sie Ihr Geburtsdatum angeben müssen.

Facebook erklärt, warum Sie Ihr Geburtsdatum angeben müssen.

Facebook erklärt hier auch schon, warum Sie beispielsweise Ihr Geburtsdatum angeben müssen. Dazu müssen Sie nur mit Ihrer Maus auf den entsprechenden Satz klicken. Wenn Ihnen diese Information allerdings zu privat ist, können Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums schon das eine oder andere Auge zukneifen 😉

Wenn Sie alle Angaben eingegeben haben, klicken Sie auf „Registrieren“.

 

Bestätigungsmail von Facebook.

Bestätigungsmail von Facebook.

Sobald Sie das getan haben, erhalten Sie umgehend eine neue E-Mail an Ihre bei der Registrierung angegebenen E-Mail Adresse. Darin werden Sie aufgefordert, Ihr soeben registriertes Konto zu bestätigen. Sollten Sie nach diesem Schritt zur Eingaben eines Bestätigungscodes aufgefordert werden, finden Sie diesen auch hier in diesem E-Mail.

Dieser zusätzliche Zwischenschritt mit dem Bestätigungsmail dient Ihrer eigenen Sicherheit. Denn sollte – aus welchen Gründen auch immer – zB jemand irrtümlich Ihre E-Mail Adresse verwendet haben, können Sie mit einem „Nicht-Bestätigen“ etwaigen Missbrauch ausschließen.

Hinweistext zum Abschließen der Registrierung.

Hinweistext zum Abschließen der Registrierung.

Sie werden auch explizit mit einem Hinweistext darauf Aufmerksam gemacht, Ihre Registrierung mit Klick auf den Link in dem Bestätigungsmail abzuschließen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, sich dieses Mail ev. nochmals zuschicken zu lassen, sollten Sie das ursprüngliche E-Mail irrtümlich gelöscht haben.

"Finde deine Freunde" und "Handynummer hinzufügen"

„Finde deine Freunde“ und „Handynummer hinzufügen“

Bevor es nun endgültig los geht, werden Sie von Facebook noch durch zwei Schritte geführt. Zum einen haben Sie die Möglichkeit – wenn Sie wollen – gleich nach Freunden zu suchen, die vielleicht auch schon ein eigenes Facebook-Konto haben.

 

 

 

Erklärungstext zum Importieren von Kontakten.

Erklärungstext zum Importieren von Kontakten.

Dazu können Sie Ihr Facebook-Konto mit eventuell bereits bestehenden Konten wie zB Gmail verknüpfen, oder Ihre E-Mail Adresse angeben. Facebook durchsucht dann an Hand Ihrer Angaben sein Netzwerk und schlägt Ihnen potentielle Freunde vor, die Sie dann „importieren“ und auf Facebook benutzen können. Den entsprechenden Erklärungstext liefert Facebook natürlich gleich mit 🙂

 

 

"Warnhinweis", wenn Sie keine Handynummer angeben möchten.

„Warnhinweis“, wenn Sie keine Handynummer angeben möchten.

In einem zweiten Schritt können Sie Ihre Handynummer hinzufügen. Diesen können Sie – genauso wie den Schritt „Finde deine Freunde“ – natürlich überspringen. Allerdings werden Sie von Facebook dann darauf hingewiesen, dass Sie im Fall eines Passwort Verlustes dieses dann nicht so einfach wieder herstellen können. Letztlich liegt es an Ihnen, ob Sie diese Information angeben möchten oder nicht.

 

Geschafft! Das Facebook-Konto ist eröffnet.

Geschafft! Das Facebook-Konto ist eröffnet.

Gratulation! Sie sind nun stolzer Besitzer eines Facebook-Kontos 🙂

Mehr zu den Themen „Profil einrichten“, „Privatsphäre“, dem Verhalten in den Sozialen Medien, Sicherheitseinstellungen, etc. lesen Sie in den weiteren Teilen meiner Serie „Facebook für Anfänger“.

Und für alle, denen das jetzt zu schnell gegangen ist, hier noch meine E-Mail Adresse, unter der Sie mich jederzeit sehr gerne kontaktieren können – egal ob Fragen, Anregungen, Wünsche oder Beschwerden: bono@generation55plus.net.

 

Weitere Informationen

Teil 2 meiner Serie: Ihr Profil bearbeiten.

Teil 3 meiner Serie: Arbeit und Ausbildung.

Teil 4 meiner Serie: Orte, an denen Sie gelebt haben.

Teil 5 meiner Serie: Kontaktinformationen.

Teil 6 meiner Serie: Familie und Beziehungen.

Teil 7 meiner Serie: persönliche Details.

Teil 8 meiner Serie: Profil schärfen

Zusätzliche Informationen zum Thema Facebook für Senioren finden Sie hier.

Wenn Sie Fragen haben oder das alles zu schnell war oder sich einfach nur austauschen möchten, können Sie mich jederzeit gerne kontaktieren: bono@generation55plus.net.

(Bilder: Pixabay.com, Screenshots)

Bono Hastings

Bono Hastings

Ich schreib hier vor allem über´s Internet und über die Weiten der Social Media Universen... 😉
Bono Hastings

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen