Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Was machen Oma und Opa auf der Uni? Lernen.

0

Sie wollten immer schon mal den alten Ägyptern ganz genau auf den Zahn fühlen? Oder endlich mal eine neue Fremdsprache (wieder) lernen? Wann wenn nicht in der Pension ist die beste Zeit dazu! Anbieter und Bildungseinrichtungen gibt es viele – und immer mehr bieten auch gerade für Senioren maßgeschneiderte Programme oder Einzelkurse an. Der Rest liegt an Ihnen 😉

(c) Pixabay.com

Es muss ja nicht gleich höhere Mathematik sein, oder vielleicht doch… 😉

Bestager haben endlich Zeit, Ihren ureigensten Interessen zu folgen. Dazu gehört auch der in Österreich steigende Trend, dass sich immer mehr Ältere für ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule entscheiden. Gerade wenn man sich schon im bzw. im Übergang zum Ruhestand befindet, stellt sich oft die Frage: Was tun mit der Zeit?

Motivationen für ein Studium im Alter

Die verschiedenen Motive für ein Seniorenstudium unterscheiden sich meist grundsätzlich von denen junger Menschen. So bieten neben der Erlangung neuen Wissens auch die neuen sozialen Kontakte zu Menschen unterschiedlicher Altersstufen und Lebenshintergründe willkommene Anregungen für „ältere“ Studenten. Manche möchten einfach ihre mentale Fitness trainieren und ausbauen und suchen dafür ein herausforderndes Tätigkeitsfeld. Viele ältere Frauen verwirklichen sich einen Traum, der Ihnen im eigenen Lebenslauf bisher versperrt war. Manche Ältere möchten sogar Wissen und Fähigkeiten für nachberufliche Tätigkeiten erwerben.

Auf jeden Fall nicht mehr im Vordergrund steht die Ausbildung für eine berufliche Tätigkeit – was für „Oma und Opa“-Studenten das Studium von Druck befreit und eine entspannte Herangehensweise garantiert. In diesem Sinn: Viel Spaß beim Lernen! 🙂

Service

Hier finden Sie einige hilfreiche weiter führende Links zum Thema:

Seniorenstudium.at

Seniorinnenuni.at

Universität 55-plus

Universität Wien

Senior-in-wien.at

(Bilder: Pixabay.com)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom