Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Geht gar nicht: Sandalen + Tennissocken = Modesünde #1

0

Sommer, Sonne, Sonnenschein – endlich, muss man an dieser Stelle sagen. Wenn da nicht ein „aber“ wäre… Denn mit den sommerlichen Temperaturen steigt auch die Wahrscheinlichkeit, der einen oder anderen Schattenseite des Sommers über den Weg zu laufen. Die Rede ist von zum Teil sehr kuriosen Modesünden. Die Top 10 der modischen No-Gos hat kürzlich das Marktforschungsinstitut mafo.de erhoben. Aber Vorsicht beim Weiterlesen. Nicht, dass Sie auf „falsche Gedanken“ kommen oder sogar zum „Nachahmungstäter“ werden 🙂

Auf das Podest geschafft haben es…

Die unangefochten größte Modesünde sind mit großem Abstand Sandalen mit Tennissocken (76,4 %). Diese – unverständlicher Weise immer noch – beliebte Kombination wurde besonders von den weiblichen Befragten (82,2 %) genannt, aber auch die Männer (71,2 %) teilen diese Ansicht vielfach.

Im Urlaub für viele ein unabdingbares Utensil ist die Bauchtasche. In ihr sehen jedoch 37,4 Prozent der Befragten ein modisches Fettnäpfchen – besonders Frauen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren (42 %) können diesem durchaus nützlichen Accessoire nicht viel abgewinnen.

Showmaster Jürgen von der Lippe muss jetzt ganz stark sein. Denn 29,4 Prozent der Befragten halten das Hawaiihemd für eine modische Sommersünde. Auch hier sind es in erster Linie wieder die jüngeren Frauen (36,7 %), die die auffällig bunten Hemden am liebsten nicht sehen möchten.

Und auf den Plätzen folgen…

Auf Platz 4 landet eine noch relativ junge Kreation: die 7/8 Hose bei Männern (26,1 %). Nur ihre Träger selbst werden wissen, welchen Kühl-Effekt die leicht gekürzte „Hochwasserhose“ hat. Eine modische Daseinsberechtigung ist aber beim besten Willen nicht gegeben.

(c) Pixabay.com

Tanktops beim Sport: ja. Sonst: nein.

Auf Platz 5 folgt ein guter Rat an alle Herren der Schöpfung: Liebe Männer, zum Sport mögen Tanktops wirklich äußerst praktisch sein, aber für den Alltag sind die ärmellosen Shirts für 24,3 Prozent der Befragten absolut untauglich. Ganz anders sieht es bei Tanktops für Frauen aus: Hier gaben lediglich 9,5 Prozent der Befragten an, dieses modische Stilmittel im Sommer nicht sehen zu wollen.

Ein weiterer Gräuel sind für viele der Befragten offenbar Füße. Denn auf Platz 6 liegen Männer mit Flip-Flops (20,6 %) – dieses luftige Schuhwerk sollte ebenfalls lieber an Frauenfüßen getragen werden, die hier nur auf 9,4 Prozent der negativen Stimmen kommen.

Auf dem siebten Platz liegen wiederum Männer, die barfuß in ihre Schuhe steigen (12,9 %), gefolgt von Hotpants und Tanktops bei Frauen (jeweils 9,5 %) sowie Baseballcaps (9,1 %) auf Platz 10.

Die Ergebnisse im Detail

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 15.06. bis 20.06.2016 in seinem online mafoBus repräsentativ 1.069 Personen. Die Ergebnisse zur Umfragen finden Sie hier: http://www.mafo.com/news/sommer-studie-die-top-10-der-groessten-modesuenden/

Nun werden Sie vielleicht anmerken, dass sich diese Umfrage bzw. die Ergebnisse ohnehin „nur“ auf Deutschland bezieht. Aber Hand auf´s Herz: Wo auf dieser weiten Welt sind diese „Modetrends“ keine Sünde? 😉

(Bilder: Pixabay.com)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen