Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Museum Gugging: jean dubuffets art brut.! die anfänge seiner sammlung

0

Am 25. Jänner 2017 eröffnet das museum gugging „jean dubuffets art brut.! die anfänge seiner sammlung“ – eine Ausstellung, deren Zustandekommen dem museum gugging ein besonderes Anliegen war. Diese Ausstellung zeigt nicht mehr und nicht weniger als die Ursprünge der Art Brut.

(c) Claudine Garcia, AN Collection de l’Art Brut, Lausanne

Nur eines von zahlreichen Ausstellungsstücken aus Jean Dubuffets „Art Brut“ Sammlung.

Kunst abseits des Mainstreams

Mitte der 1940er Jahre suchte das kreative Multitalent Jean Dubuffet eine neue Kunst: frisch, unverbraucht, roh – also brut – sollte sie sein. „Art Brut“ war eine Provokation für die etablierte Kunstwelt! Denn Dubuffet fand sie auf den Straßen, in psychiatrischen Abteilungen oder der Volkskunst und erklärte sie zur wahren Kunst.

Das museum gugging zeigt 168 Arbeiten aus Dubuffets berühmt gewordener Sammlung. In ihr befinden sich Werke von Künstlern wie Aloïse Corbaz, Adolf Wölfli, Auguste Forestier und vielen anderen namhaften, aber auch anonymen Künstlern. Diese historische Ausstellung wurde erstmals im Herbst 1949 in Paris gezeigt und wurde von der Collection de l’Art Brut in Lausanne zusammengestellt.

Service

Museum Gugging, Am Campus 2, 3400 Maria Gugging

Dauer der Ausstellung: 26.01.2017 – 02.07.2017

Die sehenswerte Ausstellung „roher Kunst“ ist auf jeden Fall mal einen Ausflug wert 🙂

(Bilder: Claude Bornand, AN, Collection de l’Art Brut, Lausanne und Claudine Garcia, AN Collection de l’Art Brut, Lausanne)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen