Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Oster-Studie 2018: Auf die kleinen Geschenke kommt es an

0

Es sind bekanntlich oft die kleinen Dinge, die besonders viel Freude bereiten. Was wir sozusagen „schon immer gewusst“ haben, belegt die aktuell „Oster-Studie“[1] von YouGov, die im Auftrag von Milka durchgeführt wurde. Knapp die Hälfte der Befragten (51 Prozent) ÖsterreicherInnen, die dieses Jahr eine Ostereiersuche planen, versteckt nur Kleinigkeiten. Lediglich 17 Prozent legen Geschenke im Wert von über 20 Euro ins Osternest. 67 Prozent stehen dabei auf Süßes: Bei ihnen befinden sich Schokoladeneier und -figuren in den Nestern.

Laut der Umfrage ist Ostern nach wie vor ein beliebtes Fest in Österreich. Über drei Viertel der Befragten (81 Prozent) zelebrieren auch dieses Jahr die Oster-Feiertage. Insbesondere die Tradition (69 Prozent) und Familie (56 Prozent) stehen an Ostern im Mittelpunkt.

Gemeinsam ist Ostern einfach besser
(c) Pixabay.com

Ostern, sein Liebsten um sich und Ostereier suchen – so haben wir´s am liebsten.

Für 83 Prozent der ÖsterreicherInnen ist es wichtig, zu Ostern Zeit mit ihren Liebsten zu verbringen. 65 Prozent verbringen diese Tage gewöhnlich mit ihren Liebsten und Freunden und 63 Prozent treffen sich mit der Familie zum Essen. Für 42 Prozent gehört die Ostereiersuche zum klassischen Osterprogramm, gefolgt vom Osterfrühstück (38 Prozent) und dem Osterspaziergang (34 Prozent). 91 Prozent derjenigen, die an Ostern gerne mit Familie oder Freunden zusammen essen, tun das lieber zu Hause als in einem Restaurant. Jeder Zweite Osterfreund* (63 Prozent) schwingt sogar selbst den Kochlöffel für die Familie. Lediglich 9 Prozent der ÖsterreicherInnen verreisen während der Osterzeit.

Was wäre Ostern ohne die passende Dekoration? 78 Prozent der ÖsterreicherInnen dekorieren das eigene Heim zu Ostern. Für knapp drei Viertel (76 Prozent) der Osterdekorateure gehören Blumen und Zweige zu den beliebtesten Deko-Elementen. Für 52 Prozent gehört Schokolade in Eier- oder Hohlfigurenform zur Osterdeko dazu. Der Osterkranz oder österliche Fensterbilder haben dafür eher ausgedient, denn nur 30 beziehungsweise 14 Prozent dekorieren ihr Heim damit.

Wo suchen wir nach Ostereiern?
(c) Pixabay.com

Sogar die bunten Eier freuen sich schon auf Ostern und können es kaum noch erwarten… 🙂

Die Suche nach den bunten Eiern ist weiterhin sehr beliebt. 62 Prozent der Osterfreunde haben vor, diesen Brauch auch 2018 zu pflegen. Die drei wichtigsten Gründe dafür sind: strahlende Kinderaugen, die Erhaltung der Tradition und Spaß für die ganze Familie. Bei mehr als der Hälfte aller Ostereiersuchenden (53 Prozent) sind nur Kinder an der Ostereiersuche beteiligt. Bei 42 Prozent gehen Groß und Klein gemeinsam auf Ostereiersuche.

Dabei gehören für 79 Prozent der Befragten bunte Eier in ihre Osternester. Knapp die Hälfte der Osterfans (49 Prozent) wird an Ostern kreativ und bemalt ihre Eier selbst. 41 Prozent setzten lieber auf gekaufte Ostereier. 70 Prozent bemalen Eier selbst aus traditionellen Gründen. 50 Prozent der österreichischen Osterfans verwenden gefärbte Eier für das Eierpecken. Gefärbt wird im Übrigen hauptsächlich gemeinsam mit Kindern (47 Prozent): Lediglich 28 Prozent geben an, dass das Eierfärben von den Eltern/Erwachsenen alleine gemacht wird.

Und wer lässt sich von der Magie an Ostern verzaubern? 61 Prozent sind davon überzeugt, dass ihr Kind beziehungsweise Enkelkind noch an den Osterhasen glaubt. Am besten sollten sich die Kleinen übrigens im Garten auf die Suche begeben, denn dort verstecken mehr als die Hälfte (56 Prozent) der ‚Osterhasen’ die Nester.

Service

HIER können sie eine Infografik mit den wichtigsten Inhalten der Studie als Pdf downloaden.

*Als Osterfreunde oder Osterfans sind diejenigen Befragten bezeichnet worden, die Ostern feiern.

[1] Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind von der YouGov Deutschland GmbH bereitgestellt. An der Befragung zwischen dem 24.01. und dem 26.01.2018 nahmen 1.005 Personen aus Österreich teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die österreichische Bevölkerung (Alter 18+).

(Bilder: Pixabay.com; Grafik: Mondelez Österreich/ YouGov Deutschland GmbH)

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen