Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Pflege 4.0: Schwester Roboter – Zukunftsmusik oder schon Alltag?

0

Zu fast jeder Familie gehören auch alte Menschen, die gepflegt und versorgt werden müssen. Aber es gibt immer weniger Pflegepersonal und die Oldies wollen sehr gerne so lange es möglich ist selbstständig zu Hause wohnen. Hier kommt die Technik ins Spiel. In wieweit Roboter aber noch Zukunftsmusik oder schon in den Alltag eingezogen sind, haben wir hier für sie in Erfahrung gebracht:

Technik im Pflege-Einsatz

Pflege 4.0 heißt die Devise, in die Forschung und Politik große Erwartungen in die Technik setzen. Was heute schon oft im Einsatz ist, sind beispielsweise Plüschtiere mit elektronischem Innenleben zur emotionalen Unterstützung von Demenzkranken. Oder Messfühler, die zB in Teppichböden eingelegt werden und Alarm schlagen, wenn jemand gestürzt ist.

Aber die Technik geht bereits einen Schritt weiter. Das Fraunhofer-Institut in Stuttgart entwickelt seit einigen Jahren Roboter-Assistenten. Die sind etwa ein-einhalb Meter groß, haben einen Stahlarm und haben auch schon erste Testläufe in Pflegeheimen erfolgreich bestanden. Diese funktionieren wie ein künstlicher Butler und bringen Snacks, Getränke oder Zeitschriften. Sie können sich auch Gesichter einprägen und so zB auch Bewohner mit dem Namen ansprechen.

Auch die Technik hat Grenzen

Wo aber die Technik – noch – an ihre Grenzen stößt, ist die eigentliche Pflege und Versorgung eines Patienten, zB bei der Körperpflege. Das ist viel zu kompliziert, als das ein Roboter sie übernehmen könnte. Hinzu kommt auch, dass ein Roboter, der in der Versorgung kranker oder pflegebedürftiger Menschen eingesetzt werden soll, natürlich zu 100 Prozent zuverlässig sein muss. Und auch das ist noch nicht wirklich gewährleistet.

Aber selbst wenn die Technik eines Tages so ausgereift ist, dass sie die gesamte Pflege übernehmen kann, wird „Schwester Roboter“ mit Sicherheit nie an die Stelle von persönlicher Zuwendung treten.

Service

Sehen sie hier ein kurzes Video von zwei Serviceroboter, die vom Fraunhofer Institut in einem Altenheim getestet werden.

(Bild: Screenshot, Video: Youtube.com)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen