Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Mit ‚Slow Travel‘ voll im Trend – Wandern hat immer Saison

0

Tempo drosseln, teilnehmen statt zuschauen, selbstbestimmt Urlaub machen, auf Komfort Wert legen, Interesse am kulinarischen Slow-Food Genuss und Kennenlernen von lokalen Besonderheiten – dass sind nur einige Eigenschaften der „langsam Reisenden“, die alle etwas gemeinsam haben: die Liebe zum Wandern und die Sehnsucht nach Natur.

Der „langsam Reisende“ hat eigene Bedürfnisse

Für den Wandertourismus in Österreich und deren Anbieter stehen 2017 gute Zeiten bevor, liegt die Bewegung zu Fuß doch auch ganz im Trend des neuen Zeitgeistes von Slow Travel. Doch im Vergleich zu „früher“ steigen die Ansprüche an die Qualität der Wanderinfrastruktur und an die Wanderurlaubsanbieter. Die Qualität der Wanderwege und die Dienstleistungen der Hotels müssen passen und die Bedürfnisse der Slow Traveller müssen erfüllt werden. Dazu zählen gut gemachte Wanderwege mit Mehrwert-Erlebnissen, perfekte Beratung in den Hotels und qualitätsgeprüfte Naturerlebnisangebote.

(c) www.wanderhotels.com

Wandern hat immer Saison.

Das „langsame Reisen“ steht heute für eine Neubewertung von Erlebnissen. Es geht nicht um „noch höher“ oder „noch größer und spektakulärer“ – es geht um Ruhe, Zeitwohlstand und Langsamkeit. Tempo drosseln, das Gewöhnliche wertschätzen, Fuß fassen, selbstbestimmt Urlaub machen, auf Komfort Wert legen, Interesse am kulinarischen Slow Food-Genuss und Kennenlernen von lokalen Besonderheiten, das sind Merkmale des Slow Travellers.

 

Achten Sie auf das Wandergütesiegel

Die internationale Hotelkooperation der Wanderhotels – best alpine setzt mit seinen Programmen BERGLUST PUR ganz auf die Leichtigkeit des Unterwegsseins draußen in der Natur. Gemütlicher Komfort, hohe gastliche Kompetenz, außergewöhnliche Naturerlebnisprogramme und individuelle Urlaubsberatung werden in den 72 Wanderhotels in Österreich, Italien und Deutschland ganz groß geschrieben.

(c) http://wanderguetesiegel.at/

Wo ein Wandergütesiegel drauf ist, ist Qualität drin.

Dabei setzen die Wanderhotels auch auf Qualitätssicherung und laufende Weiterbildung. Ein gutes Instrument, um die neu definierte Urlaubsqualität für „Langsamreisende“ in den unterschiedlichen Wanderangebotsbereichen zu testen, ist das seit 2004 vorhandene Österreichische Wandergütesiegel. Das Österreichische Wandergütesiegel fokussiert sich in seiner Bewertung nicht ausschließlich auf Wanderwege, sondern erfasst die „Magie des Gehens“ in ihrer Gesamtheit und beurteilt das Wandererlebnis umfassender.

In diesem Sinn: Erlebnisreiche Tage beim Wandern 🙂

(Bilder: www.wanderhotels.com, http://wanderguetesiegel.at/)

tom

tom

Seit "ewigen" Zeiten dem Schreiben zugetan, speziell und vor allem online 😉
tom

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen