Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Was genau sind eigentlich Cookies? Und brauch ich die überhaupt?

0

Kommt Ihnen das eventuell bekannt vor: Sie surfen gerade entspannt im Internet und suchen nach neuen Wanderschuhen für den nächsten (Kurz-)Urlaub. Ein paar Seiten später melden Sie sich zB auf Facebook an und bekommen Werbung von Wanderschuhen angezeigt – Absicht oder Zufall?

Für mehr als nur zum Zählen

Natürlich ist es kein Zufall, wenn sie für Dinge Werbung im Internet angezeigt bekommen, die sie sich zuvor angesehen haben. Zuständig dafür sind sogenannte „Cookies„, die mit ihren süßen Namensvettern aus der Bäckerei genau nichts gemeinsam haben. Ursprünglich wurden Cookies erfunden, um die Besucherzahl auf Internetseiten zu ermitteln, mittlerweile können sie aber bedeutend mehr.

Wie funktionieren Cookies?

Cookies sind unauffällige kleine Textdateien aus Zahlen und Buchstaben, die sich ihren Weg und ihre Aktionen im Internet merken. Betreiber von Websites können so ihr Surfverhalten nachvollziehen und die so gewonnen Informationen weiter verwenden. Sie als Nutzer bekommen dann eben – im Idealfall – genau das angezeigt, wofür sie sich mutmaßlicher Weise interessieren. Gleichzeitig haben die Cookies aber auch ihre guten Seiten: Sie beschleunigen und vereinfachen Aktivitäten im Internet.

Entscheidung zwischen Datenschutz und Bequemlichkeit
(c) Screenshot

Je nachdem, was Sie in ihrem Browser eingestellt haben, werden Daten beim Surfen gespeichert.

Besuchen Sie eine Website, die mit Cookies arbeitet, werden diese auf ihrem Computer, Tablet oder Smartphone gespeichert. Die Textdatei archiviert Informationen über einen kurzen oder längeren Zeitraum oder gar unbegrenzt. Sie müssen sich nicht jedes Mal aufs Neue anmelden oder bestimmte Einstellungen erneut vornehmen. Sie können aber auch festlegen, dass Cookies nicht automatisch akzeptiert werden. Dann treffen Sie die Entscheidung individuell für jede Website.

Eigentlich ist das ganz praktisch, denn der Browser passt sich quasi ihrenVorlieben und Wünschen an. Doch neben diesen „praktischen“ Daten, die gespeichert werden, wird auch jede Menge sonstige, zT ganz private Information gespeichert – ohne, dass wir dazu ein bewusstes Einverständnis geben.

Wie kann ich sie ausschalten?

Die gängigen Internetbrowser erlauben ihnen, Cookies zu eliminieren. In der Regel finden sie diese Möglichkeit über den Menüpunkt Einstellungen oder Extras ihres jeweiligen Browsers (Explorer, Firefox, Chrome oder Safari). Wahlweise können sie den Speicherzeitraum ändern, existierende Cookies löschen, sie akzeptieren oder ablehnen oder für die Zukunft verhindern, dass diese automatisch gesetzt werden.

Sehen sie hier ein kurzes Erklärungsvideo zum Thema Cookies

(Bilder: Pixabay.com)

Bono Hastings

Bono Hastings

Ich schreib hier vor allem über´s Internet und über die Weiten der Social Media Universen... 😉
Bono Hastings

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen