Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Diagnose Rheuma – doch heilbar mit Hilfe von Mikronährstoffen?

0

Selbst von der schulmedizinisch unheilbaren Diagnose Rheuma betroffen, hat die Steirerin Michaela Eberhard mit Mikronährstoffen außergewöhnliche gesundheitliche Erfolge erzielt. Ihr Wissen und ihre Erfahrung sowie interessante Meinungen von Experten hat sie nun niedergeschrieben. Mit ihren Büchern „Rheuma adé“ und „Die Rheuma-Lüge“ will sie aufklären und erfolgreiche komplementärmedizinische Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Neue Hoffnung für über zwei Millionen ÖsterreicherInnen?
(c) Michaela Eberhard

Man sieht es ihr an, dass sie anhaltend entzündungs- und beschwerdefrei ist.

Michaela Eberhard erkrankte 2015 mit damals 38 Jahren an Chronischer Polyarthritis bzw. Psoriasis Arthritis. Die schwere dauerhafte schulmedizinische Medikation lehnte sie wegen möglicher Nebenwirkungen und der Langzeitfolgen ab. Sie ließ sich von mehreren Komplementärmedizinern behandeln, recherchierte zusätzlich und entdeckte, dass diverse Krankheitssymptome die Folge von unterschiedlichen Mikronährstoffmängel sein können. „Diese Erklärung der Orthomolekularen Medizin erschien mir logisch. Ich entschied mich für hochqualitative, teils hochdosierte und gezielte Nahrungsergänzungen und erzielte innerhalb kürzester Zeit eine deutliche Verbesserung meines körperlichen Zustandes. Eine signifikante Verbesserung, die sich auch in den Blutwerten widerspiegelte. Mittlerweile bin ich anhaltend entzündungs- und beschwerdefrei“, erklärt die Steirerin.

Stellt eine Steirerin die Rheumatologie auf den Kopf?

Die Zahl der degenerativ, rheumatisch erkrankten Betroffenen liegt in Österreich im siebenstelligen, in Deutschland im achtstelligen Bereich. Darunter gibt es einige, die sich eine Verbesserung ihres körperlichen Zustandes, eine Linderung ihrer Schmerzen, eine Änderung ihrer Einschränkungen im Alltag, mehr Beweglichkeit und/ oder ein dauerhaftes Verschwinden der Symptome wünschen. Michaela Eberhard ist heute dank des komplementärmedizinischen Heilungsansatzes beschwerdefrei. Ist also vieles eine Folge von Mikronährstoffmängel? Grund genug für die quirlige Steirerin sich hinzusetzen, sich als Autorin zu versuchen und ihre Erfahrungen auf Papier zu bringen.

Rheuma adé – die Erfolgsgeschichte aus Graz

In ihrem ersten Buch holt sich Michaela Eberhard zu schulmedizinisch ausweglosen Krankheitsbildern die Meinungen von Ganzheitsmedizinern, Mikronährstoffproduzenten und erfahrenen Körpertherapeuten ein. Die Erkenntnisse und Meinungen sind verblüffend und einhellig: Den Körper mit Mikronährstoffen – organische, körpereigene Substanzen – gezielt und systemisch aufzufüllen, bringt nicht nur mehr Wohlbefinden, sondern lässt komplexe Krankheitssymptome verschwinden. „Rheuma adé“ ist verständlich geschrieben, amüsant zu lesen, unfassbar logisch und vor allem – ehrlich!

Die Rheuma-Lüge

Hinter diesem Buch steht die persönliche Erfolgsgeschichte der Autorin. Mit der Diagnose, unheilbar an mehrfachen chronischen Gelenksentzündungen im fortgeschrittenen Stadium konfrontiert, setzt sie auf ganzheitliche, komplementärmedizinische Behandlungsmethoden, um den „Spuk“ in ihrem Körper aufzulösen. „Die Rheuma-Lüge“ ist eine Anleitung für eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen, die für jeden umsetzbar ist. Ein Buch, das motiviert und nicht nur ein Muss für Rheumatiker, sondern für alle, die die Verantwortung für ihre eigene Gesundheit selbst übernehmen wollen.

(Bilder: Pixabay.com, Michaela Eberhard)

Beitrag teilen

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen