Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Die 5 Ls der Vorsorge: Lernen, Laufen, Lieben, Lachen, Leichter essen

0

Gesund alt werden – wer möchte das nicht? Auf die Frage*, was Herrn und Frau Österreicher glücklich macht, fällt als häufigste Antwort die Gesundheit. Um so lange wie möglich gesund alt zu werden, sind v.a. zwei Faktoren immens wichtig. Den einen, nämlich genetische Veranlagung, können wir nicht beeinflussen. Den anderen dafür umso mehr: unseren Lebenswandel. Oder anders gesagt: wir sollten alle die „fünf Ls der Vorsorge“ sprichwörtlich leben!

Die einzig gute Sorge: die VORsorge
Ein altes Paar lacht sich gegenseitig, Stirn an Stirn, an. (c) Pixabay.com

Der Wunsch von jedem von uns: glücklich und gesund alt werden.

In puncto Gesundheitsvorsorge und -förderung muss man, wie es so schön heißt, „rechtzeitig drauf schaun, dass man´s hat, wenn man´s braucht.“ Und das gute daran: es ist NIE zu spät, sich um seinen Körper zu kümmern und für seine Gesundheit etwas – vorsorgend(!) – zu machen. Zum Arzt zu gehen, wenn es wo drückt und/ oder zwickt, zählt in diesem Fall nicht dazu.

Dabei ist zwischen Gesundheitsförderung und Prävention zu unterscheiden: die Förderung der Gesundheit jedes einzelnen zielt darauf ab, allen Menschen ein höheres Ausmaß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen.

Prävention zielt im Sinne von Krankheitsverhütung – anders als die Gesundheitsförderung – darauf ab, eine bestimmte gesundheitliche Schädigung oder Erkrankung durch gezielte Aktivitäten zu verhindern, weniger wahrscheinlich zu machen oder zu verzögern.

Tipps zur Vorbeugung: die fünf L

Lernen
Körper und Geist gehören untrennbar zusammen. Und beide wollen gefördert und gefordert werden, Stichwort lebenslanges Lernen. Bleiben sie geistig rege, interessieren sie sich für Neues – ihre „grauen Gehirnzellen“ werden es ihnen mit „Freudensprüngen“ danken.

Laufen
Dass Sport alles andere als Mord ist, sondern im Gegenteil: dass jeder, der rastet, rostet, braucht nicht weiter erklärt zu werden. Seien sie so oft wie möglich körperlich aktiv und bleiben sie es auch. Und achten sie auf ein Gleichgewicht zwischen Ausdauersport und Kraftübungen zur Erhaltung der Muskelmasse, wie zB Tai Chi oder mittels isometrischer Übungen, etc.

Lieben
Geteilte Freude ist doppelte Freude. Pflegen sie ihre Freundschaften, gehen sie „unter die Leut“, interessieren sie sich für andere und/ oder engagieren sie sich in einem Verein.

Lachen
Lachen an sich ist gesund, nicht zuletzt auf Grund der beim Lachen beanspruchten Muskeln. Aber hier geht es um mehr als „nur“ mal über einen Witz zu lachen. Hier geht es auch um eine gelassene Lebenseinstellung, wo man auch über sich selbst lachen kann. 

Leichter essen
Achten sie auf einen ausgewogen und abwechslungsreichen Speiseplan. In Maßen genossen brauchen sie auch auf nichts zu verzichten… 😉

Service

* Für die repräsentative Umfrage führte das Marktforschungsinstitut Market 1.593 Online-Interviews mit Personen ab 16 Jahren im Zeitraum von 10. bis 23. Oktober 2018 durch. Alle Detailergebnisse der Umfrage finden Sie online unter: www.meinbezirk.at/glück.

(Bilder: Pixabay.com)

Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen