22.10. 2021 Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Famvital – gesunde Ernährung als ein ‘Schlüssel’ für gesundes Altern

0

Wir haben alles, was gesund und “famvital” macht, wenn man berücksichtigt, dass in Österreich und Deutschland genügend Lebensmittel für eine gesunde und ausgewogene Ernährung zur Verfügung stehen. Und dennoch sind laut Weltgesundheitsorganisation WHO ernährungsabhängige Krankheiten heute für einen großen Teil der medizinisch notwendigen Behandlungen verantwortlich. Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Störungen entwickeln sich zu Volkskrankheiten, die das Gesundheitsbild unserer modernen Gesellschaft prägen.

Aber wen wundert es? Die Produktregale sind voll mit Lebensmitteln, die den Kundinnen und Kunden nur viel Geschmack versprechen, aber wenig Nährstoffe oder gar bedenkliche Inhaltsstoffe beinhalten. Und Fast Food wird immer mehr zu einem “täglichen Begleiter” – so wird logischer Weise schnell klar, dass weniger die Verfügbarkeit an gesunden Lebensmitteln als vielmehr die Ernährungsgewohnheiten dazu führen, dass mehr als 40 Prozent der Bevölkerung übergewichtig sind. Außerdem essen mehr als 80 Prozent zu fettreich, zu zuckerhaltig und viel zu salzhaltig. Und schließlich verweist auch der Ernährungsbericht der jeweiligen Bundesministerien darauf, dass der Fleischkonsum weit über die empfohlenen Mengen hinaus geht.

Es sind viele Faktoren, die die Ernährungsgewohnheiten in unserer Gesellschaft negativ beeinflussen. Und genau das ist der Grund, warum am 1. Juni 2021 von einem steirischen Start-Up die digitale Plattform Famvital.com für gesunde Ernährung und Nahrungsergänzung/ Vitalstoffe entwickelt wurde.

Nehmen sie ihre Gesundheit selbst in die Hand

Das Bewusstsein für gesunde Ernährung wächst. Zum einen möchte der Hunger nach Wissen um gesunde Ernährung gestillt werden. Und zum anderen nimmt die Nachfrage nach Wissen rund um die Themen Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel stetig zu. Hersteller von Produkten zur Nahrungsergänzung gibt es unzählige, sodass man nicht nur leicht den Überblick verliert, sondern auch kaum eine Ahnung hat, was am besten für einen geeignet ist. Grundsätzlich gilt daher immer: Nahrungsergänzung ersetzt keine ausgewogene Ernährung, deshalb sollte die Einnahme immer in Abstimmung mit dem Arzt/ der Ärztin erfolgen.

Zweifelsohne gibt es viele ausgezeichnete Produkte, die zur Steigerung der Vitalität beitragen und einen Beitrag zu einem gesunden Lebensstil leisten können. Nahrungsergänzung ist dabei keine Frage der Lebensweise, denn jeder von uns bedient sich tagtäglich der Energie des eigenen Körpers – vom Klein- und Schulkind, über Sportler, Schwangere, Stressgeplagte, Kranke bis hin zu älteren Personen, wo ein höheres Risiko für einen Mangel an kritischen Nährstoffen gegeben ist.

Die Hände einer Frau, die in einer Hand einen Burger und in der anderen einen Apfel hält.
(c) AdobeStock
Bezüglich Lebensmittel leben wir im Überfluss. Ob wir dabei auf gesundes oder weniger gesundes Essen zugreifen, ist unsere eigene Entscheidung.

Familie und Vitalität

Famvital ist die Wortkombination aus Familie und Vitalität und stellt dabei den Menschen in den Mittelpunkt. Famvital ist aber mehr als eine Plattform, die eine Vielzahl an Informationen und Produkten rund um das Thema “Gesunde Ernährung und Nahrungsergänzung” anbietet. Das Portal ist das Substrat der besten Marken und Produkte im Bereich Nahrungsergänzung und gesunder Ernährung. Gemeinsam mit einem ständig wachsenden Advisory Board an internationalen Ärzt•innen, Ernährungswissenschaftler•innen und Bio-Chemiker•innen werden nur die besten Marken und Produkte ausgewählt und finden einen Platz im digitalen Regal.

“Wir von Famvital trennen sprichwörtlich die Spreu vom Weizen. Der Kunde muss darauf vertrauen können, dass alles, was er bei uns kauft auch von hoher Qualität ist. Wir sind daher ständig am Suchen und Prüfen von Marken, die bei uns in der Region zu Hause sind oder aber ihre Wurzeln aufgrund der guten Kontakte in Südost-Asien haben. Wir haben bis heute bereits über 250 Marken aus Österreich, Deutschland und über die Grenzen hinweg untersucht. Davon haben wir lediglich knapp 40 Marken und rund 600 Produkte ausgewählt, die den selbst auferlegten Qualitätskriterien entsprechen.

Ganz wichtig ist uns dabei die Darreichung bzw. Einnahme der Produkte. Wir achten daher ganz genau darauf, dass wir jedes Produkt in unterschiedlichen Darreichungsformen anbieten. Von der Kapsel über die Kau- oder Lutschtablette bis hin zu Pulver oder sogar Sprays. Denn die Einnahme soll für jeden leicht und angenehm sein”, so Robert Mörth, einer der beiden Geschäftsführer.

Die Vielzahl an Marken gibt Famvital die Möglichkeit, eigene Anwenderpakete zu schnüren. Die Produkte darin harmonieren optimal miteinander. So können Kundinnen und Kunden diese nach unterschiedlichen Anwendermerkmalen auswählen, wenn sie beispielsweise nicht wissen, wozu Eisen, Magnesium oder Zink gut sind.

Begleiter für ein gesundes Leben

“Wir sind keine Apotheke und wir sind auch kein Reformhaus. Wir können keine kranken Menschen heilen, wir können keine Sportler zu Olympiasieger machen und wir machen aus Kindern keine Einsteins. Wir begleiten gesunde Menschen, die ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen möchten. Zum Erhalt ihrer Vitalität oder einfach, um gesund altern zu können“, betont Mörth die Positionierung von Famvital.com.

Neben der Vielzahl an Marken und Produkten wird es von Famvital auch eigene Produkte und eine eigene Marke geben. Unter dieser werden all jene Produkte gemeinsam mit Bio-Chemiker•innen und Lebensmittel-Expert•innen sowie Ärzt•innen und Ernährungswissenschaftler•innen entwickelt, für die es am Markt kein ausreichendes Angebot gibt. “Hierbei spielt vor allem unsere Grundgesinnung eine bedeutende Rolle. Wir kooperieren mit zahlreichen Unternehmen und Organisationen, die sich weltweit um den Erhalt und die Vermittlung alten Heilwissens und ebenso um den Erhalt von fast ausgestorbenen Heilpflanzen bemühen. Dieses Wissen fließt in die Entwicklung eigener Produkte ein und soll dabei auch einen Beitrag zur Unterstützung indigener Völker leisten”, unterstreicht der SO-Asien-Experte und zweite Geschäftsführer Wolfgang Friess die Philosophie der Marke Famvital.

Wolfgang Friess und Robert Mörth von Famvital.
(c) Famvital
Wolfgang Friess und Robert Mörth von Famvital.

Hintergrundinformation

Famvital ging mit der digitalen Plattform für “Gesunde Ernährung und Nahrungsergänzung/ Vitalstoffe” am 1. Juni 2021 live und wird in Österreich beginnen, sich als Begleiter für ein vitales Leben zu positionieren, ehe es in den folgenden Jahren nach Deutschland, Frankreich, Italien, Benelux-Staaten und Ost-Europa gehen wird, um die führende Adresse für eine “Gesunde Ernährung und Nahrungsergänzung/ Vitalstoffe” zu werden. Ein großes Ziel, das nur möglich ist, weil dahinter zahlreiche Investoren und Gleichgesinnte stecken, die zu 100 Prozent an den Erfolg des Projektes glauben und gemeinsam mit diesem Projekt ernährungsabhängigen Krankheiten ein wenig den Wind aus den Segeln nehmen möchten.

(Bilder: AdobeStock (2x), Famvital)

Beitrag teilen

Kommentar verfassen