Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Magische Momente in Kärnten: unbeschwert, vergnügt, zum Staunen

0

Mit Kärntens Natur auf Tuchfühlung gehen – begleitet von erfahrenen Natur Aktiv Guides. Oder anders gesagt: Erleben sie bei 22 buchbaren „Magischen Momenten“ – geführte Naturerlebnisprogramme –  die unverkennbare Natur auf der Alpensüdseite. Ob auf einer romantischen Kanutour, beim Gletschertrekking auf der Pasterze am Fuße des Großglockners, oder bei einer Sonnenaufgangswanderung auf den Falkert, eines habe diese magischen Momente gemeinsam: sie sind unbeschwert, vergnügt und zum Staunen.

Sensenmähen auf Kärntnerisch
(c) Kärnten Werbung/ Franz Gerdl

Nach dem Mähen eine Jause – oder doch ein kühles Bad?

Schärfen, dengeln und wetzen? Wer diese Begriffe im Zusammenhang mit den Blumenteppichen der Kärnten Almwiesen nicht kennt, darf gerne bei Sensenlehrer Thomas nachfragen. Denn er erklärt beim Sensenmähkurs, was es alles braucht, um „a guate Schneid“ zu haben. Wenn die Sense dann erst einmal mit Schwung durch die Wiesen fährt und das Gras einem wenig später sprichwörtlich zu Füßen liegt, hat man auch schon alles richtig gemacht. Für das Tagewerk wird man im Biosphärenpark Nockberge auch reichlich belohnt. Bei der sogenannten „Måderjause“ tischt Bäuerin Elisabeth ihre hausgemachten Spezialitäten auf, womit ein herrlicher Tag in den Nockbergen genussvoll ausklingen kann und die Sensen vergnügt an den Nagel gehängt werden.

 

Wie viel Natur steckt in dir?

Einen Tag lang auf sich alleine gestellt sein und mit der Natur auf Tuchfüllung gehen – das kann man in den Nockbergen erleben. Los geht es mit einem abenteuerlichen Orientierungsmarsch, am Ziel angekommen wartet schon die nächste Herausforderung: Ein Unterschlupf muss nur mit dem gebaut werden, was Wald und Wiese dafür zu bieten haben. Aber keine Sorge, komplett auf sich alleine gestellt ist man nicht, ein ausgebildeter Ranger hilft mit. Ist alles geschafft, geht es ans Feuer machen, damit die selbst gefangene Forelle aus dem Teich gleich gegrillt werden kann.

Wie die Natur ins Glas kommt
(c) Kärnten Werbung, Zupanc

Bei so viel Sonne und so saftigen Weiden kann die Milch nur gut schmecken. 😉

Bei diesem „Magischen Moment“ wird es „natürlich“ köstlich. Christoph Höfer gewährt auf seinem Hof spannende Einblicke in die Milchverarbeitung und seine ganz spezielle Betriebsphilosophie. Hoch über dem idyllischen Urbansee liegt der biologisch bewirtschaftete Bauernhof. Eine Wanderung durch Wälder und über Wiesen am Fuße der Simonhöhe führt direkt zu einer kleinen Bergkäserei. Hier werden mit viel Liebe Milchprodukte von Kuh, Schaf und Ziege verarbeitet. Naturköstlichkeiten mit Namen, wie „Bunter Hund im Morgenland“ oder „Beste Freundin ganz im Glück“, laden zur Verkostung ein.

Schwungvoll durch das Pöllatal

Mit seinen Almen, Schluchten, Gipfeln und Gewässern ist das Pöllatal ein natürliches Juwel, das diesmal mit eBikes erkundet wird. Der Weg schlängelt sich durch einen idyllischen Wald, vorbei an glitzernden Bachläufen, friedlich grasenden Kühen und malerischen Lichtungen. An einem dieser einladenden Plätze darf man sich für ein Picknick genussvoll in das weiche Gras fallen lassen. Außer dem fröhlichen Zwitschern der Vögel ist nichts zu hören, denn zum Schutz der artenreichen Flora und Fauna ist das Pöllatal im Sommer für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Service

Das waren „nur“ vier ausgewählte Beispiele. Diese und die restlichen 18 „Magische Momente“, die von Anfang Mai bis Mitte Oktober angeboten werden, können sie HIER als Pdf downloaden.

Detailinformationen und ausführliche Erlebnisberichte zum Nachlesen finden sie hier: www.berglust.at.

(Bilder (v.o.n.u.): Kärnten Werbung/ Franz Gerdl (2x), Kärnten Werbung, Zupanc)

Beitrag teilen

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen