Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Mit künstlichen Schatten Einbrecher wirkungsvoll abschrecken

0

Alle Jahre wieder, wenn die Tage kürzer und kürzer werden, steuert die Zeit der Einbrüche auf ihren Höhepunkt zu. Denn dadurch, dass es rund um den Winterbeginn draußen schon um 16 Uhr finster ist, haben Einbrecher noch mehr Zeit für ihre Touren – im Schutz der Dunkelheit. Doch jetzt gibt es eine neue Technologie, die Einbrecher wirksam abschreckt: HomeShadows. Mittels künstlich erzeugten Schatten in Wohnräumen werden Bewegungsmuster von Personen simuliert, Einbrecher vermuten so, dass Personen anwesend sind und ziehen weiter.

Das Wesen von Einbrechern
(c) HomeShadows

So sieht es aus, das Gerät, das – hoffentlich – jeden Einbrecher wirkungsvoll abschreckt.

Die meisten Einbrecher wollen kein Risiko eingehen und suchen Häuser oder Wohnungen, in die sie ungestört einbrechen können. Bei dunkel bleibenden Fenstern können Einbrecher davon ausgehen, dass niemand zu Hause ist. Bewohnte Objekte werden in den meisten Fällen hingegen gemieden. Mit einem eigens dafür konstruierten optischen Linsensystem erzielt HomeShadows unter Einsatz von Hochleistungs-LED´s sehr realistische Simulationseffekte. Das Gerät errechnet dabei in Echtzeit zufällige Bewegungsszenarien und simuliert diese dann im Raum.

Das System stellt mit speziellen Algorithmen sicher, dass sich Ruhephasen und Bewegungen ausgleichen. Die dargestellten Schattenbewegungen an Vorhängen, Jalousien oder Wänden vermitteln dem Betrachter intuitiv Anwesenheit. Für Einbrecher entsteht dadurch ein hohes Abschreckungspotential.

Einfach, praktisch, gut

Die Technologie ist lautlos, produziert keine Fehlalarme und ist sehr sparsam im Energieverbrauch. Und nicht zuletzt wartungsfrei und sehr einfach zu bedienen. Mit einem einzigen Schalter wählt man zwischen Dauerbetrieb oder Automatik. Im Automatikbetrieb misst das Gerät die Lichtverhältnisse der Umgebung und aktiviert sich bei Dunkelheit selbständig – somit ist das Gerät auch für den dauerhaften Betrieb während längerer Abwesenheiten, wie zB einer Urlaubsreise oder Verwandtenbesuche, geeignet.

Auch wenn man zu Hause ist, bietet der künstliche Schattenmacher zusätzliche Sicherheit. Man kann nämlich die Anwesenheit von Menschen in Räumen simulieren, in denen sich gerade niemand aufhält. Das Haus/ die Wohnung erscheint dadurch deutlich bewohnter und potentielle Einbrecher müssen davon ausgehen, dass sich mehrere Personen im Haus befinden. Das bedeutet insbesondere für ältere oder alleinstehende Personen ein erhöhtes Sicherheitsgefühl.

Aber bevor wir nun „ewig“ weiter schreiben, sehen sie hier ein kurzes Erklärungsvideo 🙂

(Bilder: Pixabay.com, HomeShadows; Video: Youtube.com)

Beitrag teilen

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen