22.01. 2022 Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Mit niedrigeren Fixkosten ins neue Jahr – Tipps zum Geld Sparen

0

Ob das Sparen ein Neujahrsvorsatz ist oder man rund um den Jahreswechsel einfach mehr Zeit für Fixkosten- und Tarifvergleiche hat: Österreicherinnen und Österreicher nutzen vor allem den Jahresanfang, um ihre Finanzen auf Vordermann zu bringen. “Auf durchblicker wird im Jänner um 32 Prozent mehr verglichen als im restlichen Jahr”, sagt Geschäftsführer Reinhold Baudisch. “Saison-bedingt boomen zu dieser Zeit vor allem Vergleiche für Energiekosten. Darüber hinaus optimieren unsere Kundinnen und Kunden vor allem in den Bereichen Handy & Internet und beschäftigen sich intensiv mit ihren Finanzen, speziell mit laufenden Immobilienkrediten. Auch ist jetzt die Saison für Kfz-Versicherungsvergleiche.”

Insgesamt lassen sich durch Tarifvergleiche aktuell bis zu 1.900 Euro pro Jahr sparen. Österreichs größtes Tarifvergleichsportal hat sich anlässlich des Jahreswechsels die Trends der Nutzerinnen und Nutzer angesehen und analysiert, wo genau man 2022 am meisten herausholt – und was es dabei zu beachten gilt.

Das sind die Fixkosten-Tipps für 2022

Strom und Gas
Die Energiekosten steigen, aber die durchblicker-Expertinnen und Experten gehen davon aus, dass sich der Energiemarkt in der ersten Jahreshälfte wieder beruhigt: “Einige Landesenergieversorger werden mit den Preisen hinaufgehen, dann wird ein Wechsel hin zu einem Alternativanbieter wieder vorteilhaft. Allerdings werden die Energiepreise auf einem höheren Niveau bleiben.” Mit Mehrkosten bei Strom und Gas haben die österreichischen Haushalte also zu rechnen. Mit einem Tarifvergleich kann man gegebenenfalls höhere Mehrkosten abwenden. Wer aber keinen günstigeren Strom- und Gastarif findet, sollte mit einem Anbieterwechsel abwarten.

Mobilfunk
Wer seinem Mobilfunk- und Internettarif nicht regelmäßig einem Check unterzieht, lässt bis zu 400 Euro pro Jahr liegen. Dabei wird empfohlen, auf die letzten Rechnungen zu schauen, um Erkenntnisse zum eigenen Verbrauch zu gewinnen. Baudisch warnt außerdem vor den vermeintlichen 0 Euro-Aktionen für Handys der Oberklasse: “0 Euro ist nicht geschenkt. Je teurer das Smartphone, umso höher ist bei diesen Aktionen die Grundgebühr. Diese wird dann oft zur Schuldenfalle. In vielen Fällen ist ein Sim-Only-Tarif und der getrennte Kauf des Handys ohnehin günstiger.”

Die Hände eines Mannes, der in einer Hand ein Smartphone und in der anderen einen Zettel hält, Stichwort Fixkosten.
(c) AdobeStock
Wer regelmäßig seine Kosten für Smartphone und Internet vergleicht, kann pro Jahr bis zu 400 Euro sparen.

Immobilienfinanzierung
84 Prozent der Immobilienbesitzer haben ihren laufenden Kredit noch nie umgeschuldet. Die Hälfte davon könnte aber günstigere Konditionen haben. Baudisch rät: “Selbst vermeintlich minimale Zinsanpassungen führen über die gesamte Laufzeit zu Einsparungen in der Höhe von zehntausenden Euros. Eine Umschuldung zahlt sich fast immer aus, zumal wir nach wie vor ein Niedrigzinsniveau am Markt vorfinden, auch bei den Fixzinsen.”

Rechtsschutzversicherung
“Im Bereich Versicherungen sehen wir einen großen Trend hin zum Abschluss von Rechtsschutzversicherungen,” so Baudisch. “Die Gründe dafür sind vielfältig – zum einen wollen sich viele vor Risiken beim Online-Shopping absichern, aber auch Mieterschutz, mögliche Konflikte mit dem Arbeitgeber und Kfz-Rechtsschutz gehören zu den Hauptmotiven für den Abschluss.” Der durchblicker-Tipp: Wird eine Rechtsschutzversicherung neu abgeschlossen, müssen Wartefristen beachtet werden. Erst nach Ablauf dieser gilt der Versicherungsschutz. Das Einsparpotenzial beim Vergleich von Rechtsschutzversicherungen beträgt aktuell bis zu 250 Euro pro Jahr.

Reiseversicherung
Sie fahren gerne auf Urlaub, möchten aber nicht jedes Mal extra eine Reiseversicherung abschließen? Dann kann sich eine Jahresreiseversicherung lohnen. Diese macht sich bereits ab zwei bis drei Reisen im Jahr bezahlt und kann bis zu 49 Prozent an Mehrkosten im Vergleich zu einem Einzelvertrag sparen. Besonders für Familien ist das Sparpotenzial hoch: Schließt man eine Versicherung für die gesamte Familie ab, sind die einzelnen Personen auch auf separaten Reisen versichert. Bis zu 150 Euro spart ein Vergleich.

Private Unfallversicherung
Drei Viertel aller Unfälle ereignen sich in der Freizeit: Im Haushalt, beim Sport und bei anderen Freizeitaktivitäten. Was viele aber nicht wissen: Nur eine private Unfallversicherung schützt in diesen Fällen. Die gesetzliche Krankenversicherung deckt zwar die Erstbehandlung, nicht aber die Kosten für Folgebehandlungen wie zum Beispiel für Therapien. Vor allem in der Wintersportsaison ist eine private Unfallversicherung relevant, denn auch kostspielige Bergungskosten sind hier beispielsweise gedeckt.

Haushaltsversicherung
Die Corona-Pandemie hat den Schwerpunkt der Österreicherinnen und Österreicher in die eigenen vier Wände verlagert. Sie beschäftigen sich mehr mit ihrer Wohnung, sind vielleicht umgezogen, kaufen neue Möbel – aber haben sie auch ihre Versicherungssumme angepasst? Baudisch erklärt: “Vor allem bei größeren Schäden kann eine Unterversicherung unangenehm und teuer werden.” Die Preisunterschiede bei Haushaltsversicherungen liegen bei bis zu 200 Euro.

Grafik: durchblicker Fixkosten Sparguide 2022.
(c) durchblicker
Der Vergleich lohnt sich: pro Haushalt können jährlich bis zu 1.900 Euro an Fixkosten gespart werden.

Über durchblicker

durchblicker ist Österreichs unabhängiges und marktführendes Online-Tarifvergleichsportal. Aktuell bietet das Portal 28 Tarifvergleiche für Versicherungen, Telekommunikation, Strom und Gas, sowie traditionelle Finanzprodukte wie Kredite, Girokonten und Sparzinsen. Mit den bedienungsfreundlichen Vergleichsrechnern finden Konsument•innen einen schnellen Marktüberblick und verlässlich und treffsicher individuelle Top-Angebote. Dank einfachem und schnellem Online-Abschluss lassen sich jährlich mehrere Tausend Euro bei den Fixkosten sparen. Dazu bietet durchblicker kostenlose Expertenberatung und übernimmt ebenfalls den Wechsel zu einem günstigeren Anbieter.

Aktuell beschäftigt der österreichische Marktführer unter den Tarifvergleichsportalen mit Sitz in Wien über 85 Mitarbeiter•innen. Partner von durchblicker sind Global 2000, klimaaktiv, sowie topprodukte.at und die Österreichische Fußball Bundesliga.

Weitere Informationen unter www.durchblicker.at

(Bilder: AdobeStock, Grafik: durchblicker)

Beitrag teilen

Kommentar verfassen