Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Senioren auf Reisen – per Interrail Europa entdecken immer beliebter

0

Hand auf´s Herz: wie viele Länder auf unserem Kontinent haben Sie schon mal bereist – jetzt mal abgesehen von den klassischen Urlaubsländern wie Italien, Spanien oder Griechenland? Obwohl wir zwar mitten in Europa leben, wissen wir doch relativ wenig über die unterschiedlichen Länder, Menschen und Kulturen. Ein Trend, der dieser „Tatsache“ entgegen wirken kann, heißt Interrail. Neugierig geworden? Dann lesen Sie weiter… 😉

Ein Trend, der eigentlich gar nicht so neu ist

Früher, also so vor gut 30, 40 Jahren, war es der Inbegriff von Freiheit und Ungebundenheit. Es war sowas ähnliches wie „das letzte große Abenteuer“ vor dem Erwachsenwerden und dem gemäß nur Jugendlichen unter 27 Jahren vorbehalten: die Rede ist vom guten alten Interrail-Ticket.

Wer selbst damit mal quer durch Europa unterwegs war, wird sich noch gut daran erinnern können. Zuerst mal mit der, dem oder den Mitreisenden Pläne schmieden; die Eltern davon überzeugen, dass eh alles halb so wild werde und man eh gut aufpasse; dann konkret(er) die Route planen; diese x-mal umplanen; Reiseführer – damals noch in Buchform 😉 – durchforsten; nochmal alles umplanen; und über all dem stand die Vorfreude auf das oftmals erste große [Reise-]Abenteuer in den Sommermonaten.

Nostalgiker könnten jetzt ein obligates „früher war halt alles besser“ einwerfen – aber speziell auch diesen sei gesagt: Interrail liegt [wieder]voll im Trend. Und zwar nicht [nur]bei den Jungen, sondern vor allem auch bei Seniorinnen und Senioren. Eigentlich naheliegend, haben diese ja zumeist sowohl die nötige Zeit als auch die nötigen [finanziellen]Mittel für ausgedehnte Bahnfahrten quer durch den Kontinent – wobei anzumerken ist, dass Interrail durchaus eine kostengünstige Alternative zu teuren Flugreisen ist.

Per Interrail durch Europa – früher de facto nur Jugendlichen vorbehalten, entdecken immer mehr Senioren das Reisen mit dem Zug. (c) Pixabay.com
Per Interrail durch Europa – früher de facto nur Jugendlichen vorbehalten, entdecken immer mehr Senioren das Reisen per Bahn für sich.

Per Interrail in der 1. oder 2. Klasse Europa entdecken

Aber für alle, die sich in Sachen Interrail [noch]nicht so gut auskennen: Interrail bezeichnet im Grunde eine Zugfahrkarte wahlweise für die erste oder zweite Klasse zu einem Pauschalpreis, mit dem innerhalb eines bestimmten Zeitraums unbegrenzt viele Zugfahrten bei bestimmten europäischen Eisenbahngesellschaften gemacht werden können.

Als Fahrkartenvarianten gibt es zum einen den „Interrail Global Pass“, der in 31 europäischen Ländern gültig ist. Und zum anderen den „Interrail One Country Pass“, der für einzelne Länder gekauft werden kann. Je nach Variante und Dauer kostet der Interrail-Pass zwischen Euro 51 und Euro 637. Die beste Anlaufstelle für einen Ticketkauf finden sie online unter interrail.eu.

Egal, ob von Wien zuerst nach Prag und dann Richtung Palermo. Oder von Berlin über Oslo in die Stadt der Liebe nach Paris – die Route bestimmen Sie selbst – je nachdem, welches Ticket Sie sich gekauft haben. Damit sind Sie nämlich innerhalb des gebuchten Zeitraums völlig flexibel und können auch jederzeit Ihre Route spontan ändern – sozusagen immer der Nase nach.

Eisenbahnschienen, die im Horizont enden. (c) Pixabay.com
Interrail – oder „der Weg ist das Ziel“. Mit einem Ticket quer durch den Kontinent reisen: Reise-Herz, was willst du mehr?

Die Qual der Routen-Wahl

Am Beginn einer Interrail-Reise steht sicher die berühmte Qual der [Routen-] Wahl. Sollte man mal den Osten bereisen? Oder rauf in den Norden? Oder doch lieber den Süden Europas erkunden? Auf Seiten wie idealo finden sie Tipps und Inspiration zu möglichen Reiseplänen. Hier sind auch wichtige Informationen zu Tickets, Zwischenstopps, Packliste, Insiderinformationen und Spartipps gut und übersichtlich zusammen gefasst.

Denn wer weiß schon, dass zB auch Großbritannien ein interessantes Ziel für Interrail-Reisende ist? Oder dass die Anreise in südeuropäische Länder wie Spanien und Portugal oft per Flugzeug geschieht, und innerhalb des Landes dann auf den Interrail OneCountry Pass zurückgegriffen wird?

Fazit jedenfalls: es gibt viel zu sehen in Europa und so ein Interrail-Trip beschert einem Erinnerungen, die man sein ganzes Leben lang nicht vergisst. Oder anders formuliert: Mit der Schiene sich einem zeitlosen Vergnügen hinzugeben – das ist wahre Lebensqualität!

In diesem Sinn: viel Spaß auf ihrer Interrail-Reise 😉

(Bilder: Pixabay.com; Hinweis gemäß § 26 MedG.)

Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen