26.10. 2020 Besuchen Sie uns auch im Social Web:

Sommer und Fernweh – so kommt auch zu Hause Urlaubsfeeling auf

0

Sommerzeit = Urlaubszeit = Reisezeit – doch diese Formel gilt angesichts der Corona-Krise in diesem Jahr nicht. Für viele Länder gelten nach wie vor Reisebeschränkungen und letztlich kann niemand mit Gewissheit sagen, wie lange das noch so sein wird. Solange es keine wirksame Impfung und/ oder wirksame Medikamente gegen das Coronavirus gibt, werden wir mit den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus leben müssen. Denn eines ist gewiss: Es ist noch [lange?] nicht vorbei.

Aus diesem Grund haben viele den Sommerurlaub 2020 abgesagt und bleiben zu Hause. Was bleibt, ist die Sehnsucht nach anderen Orten, nach anderen Ländern, nach anderen Kulturen – kurz: Fernweh. Wir haben daher hier für sie ein paar Tipps zusammen gestellt, wie auch zu Hause etwas Urlaubsfeeling aufkommt, damit es sich auch in den eigenen vier Wänden zumindest ein wenig nach Urlaub anfühlt 🙂

Warum nicht? Urlaubskleidung auch zu Hause

Kleiden sie sich so, wie sie es auch im Urlaub machen würden. Sie werden sehen: wer sich sommerlich kleidet, fühlt sich auch so! Und warum nicht trotzdem [wieder] mal neue Badesachen, ein buntes Kleid oder eine neue Leinenhose? Es spricht auch nichts dagegen, das Kleid, das eigentlich für den Strand gedacht war, beim nächsten Einkauf im Supermarkt anzuziehen. Dem Kleid ist es egal und bei sommerlichen 30 Grad macht es sich auch bei ihren Besorgungen gut!

Eine Frau in ihrem Strandkleid am Strand mit Blick auf´s Meer, Stichwort Urlaubsfeeling.
(c) Pixabay.com
Strandkleider sind für den Strand. Sie haben aber nichts dagegen, wenn sie auch zu Hause getragen werden – Urlaubsfeeling inklusive 😉

Exotisch essen wie im Urlaub

Wie heißt es so trefflich: Urlaub geht durch den Magen 🙂 In diesem Sinn: Wem die kulinarischen Highlights des Reiseziels fehlen, kann sich diese ja ganz einfach in die eigenen vier Wände holen. Denn Gerüche und Geschmackserlebnisse versetzen uns sofort in fremde Länder. Viele kulinarische Köstlichkeiten lassen sich auch zu Hause problemlos zubereiten.

Mit den richtigen Rezepten [aus dem Internet], den entsprechenden Zutaten und einer kleinen Portion Motivation gelingt das exotische Gericht vielleicht nicht ganz so perfekt wie im Land der Reiseträume, aber dafür ist es mindestens genauso lecker – und vor allem eines: selbstgemacht. Gönnen sie sich etwas und verwöhnen sie sich selbst – im Urlaub ist das schließlich auch erlaubt. Ohne schlechtes Gewissen! 😉

Dem Meeresrauschen lauschen

Wer am Strand sitzt, auf´s Meer hinausschaut und den Wellen zuhört, wie sie über den Sandstrand rauschen, brechen und sich wieder zurückziehen, fühlt sich wohl und ist quasi automatisch tiefenentspannt. Jetzt ist es zwar so, dass wir kein Meer zu Hause haben, aber wir haben Internet. Und sie werden es nicht glauben, wie viele Aufnahmen und Videos zum Anhören und Genießen sich im Netz finden lassen. Aber sehen sie selbst 😉

Ab ins Museum – virtuell in Paris, Berlin, Amsterdam, Florenz, . . .

Ohne Stress, ohne Anstellen, ohne Eintritt bezahlen zu müssen und vor allem ganz bequem zu Hause auf der Couch ohne unzählige andere Touristen – die Rede ist vom virtuellen Museumsbesuch. Per Mausklick navigieren sie ganz einfach durch die Räumlichkeiten und klicken die Objekte an, die sie interessieren. Und das Beste daran: niemand versperrt ihnen den Blick 🙂

HIER finden sie eine Übersicht über Museen und Kunstsammlungen, die via Internet jederzeit zugänglich sind. Eine kleine Auswahl gefällig: das Rijksmuseum in Amsterdam, die Eremitage in St. Petersburg, das Städel Museum in Frankfurt, das Museum für Naturkunde in Berlin, der Louvre in Paris, das Naturhistorische Museum in Wien, die Uffizien in Florenz, sas Akropolis-Museum in Athen, u.v.m.

Urlaub auf Balkonien

Der Begriff «Balkonien» ist vermutlich jeder und jedem ein Begriff: umgangssprachlich und mitunter auch scherzhaft gemeint, bezeichnet er jemandes eigenen, oft blumengeschmückten Balkon, der als fiktives Urlaubsland den Ort der Erholung und Entspannung bezeichnet. Und warum sollte man es sich auf «Balkonien» nicht so richtig gemütlich machen? Eine Liege – die man nicht extra reservieren muss 😉 – oder eine Hängematte, ein gutes Buch, eine kühle Limonade, Sonnenbrille, Sonnenhut und Sonnencreme – so kommt auch auf ihrem Balkon Urlaubsfeeling auf.

Selbst eine kleine Kurzauszeit auf dem eigenen Balkon kann einen nicht zu unterschätzenden Erholungseffekt mit sich bringen. Und der große Vorteil: sie können ihre kleine Urlaubsoase ganz nach ihre eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen gestalten.

Nahaufnahme einer Hängematte.
(c) Pixabay.com
Wenn sie irgendwo die Möglichkeit haben, eine Hängematte aufzuhängen, machen sie es. Sie werden sehen: in der Hängematte liegen ist Urlaubsfeeling pur!

Ab ins [Home-] Spa

Im Alltag nimmt man sich oft nicht [mehr] die Zeit zum [ausgiebigen] Baden. Viele duschen, weil es ganz einfach schneller geht. Vielen nehmen ihre Badewanne oft gar nicht mehr wahr. Und genau das sollten sie ändern. Denn zur perfekten Erholung daheim kann man sich immer wieder mal ein entspanntes und entspannendes Bad mit gut duftendem Badezusatz bei Kerzenschein und sanfter Musik gönnen. Und anschließend mit einer feiner Hautcreme gut eincremen, damit die Haut nicht austrocknet und schön geschmeidig wird.

Sie werden sehen: mit [viel]Zeit für sich, einer schönen Umgebung und dem ein oder anderen Beauty-Treatment wird selbst das kleinste Bad zur großen Beauty-Oase.

Schreiben sie eine Karte – von zu Hause

Hand auf´s Herz: Haben sie schon einmal eine Postkarte von zu Hause verschickt? Eben. Suchen sie sich ein nettes Motive ihrer Stadt und schreiben sie ein paar „Urlaubsgrüße“ an gute Freunde. Und wenn es von ihrem Heimatort keine Postkarten gibt, schnappen sie sich ihren Fotoapparat [kann auch ihr Smartphone sein ;)]und gehen sie auf Foto-Tour. Danach drucken sie das Bild zu Hause als Postkarte aus – und fertig ist der sicher persönlichere Gruß an ihre Freunde als die 237. Postkarte aus Italien, Kroatien, Griechenland, Spanien…

Kennen sie ihre Umgebung ganz genau? Los geht´s mit einer Erkundungstour

Wir wohnen wo wir wohnen. Und wir glauben, in unserer Umgebung alles zu kennen. Aber ist das wirklich so? Eine gute Idee, ihre Umgebung einmal von einer neuen Seite kennenzulernen ist es, einfach das gewohnte Fortbewegungsmittel zu tauschen. Schnappen sie sich ihr Rad und fahren sie mal los. Sie werden staunen, welche „neuen“ Plätze aus dieser „ungewohnten“ Perspektive auf einmal ins Blickfeld kommen 😉

Ein Fahrrad auf einer Wiese, daneben ein Rucksack.
(c) Pixabay.com
Schnappen sie sich ihr Rad und erkunden sie ihre Umgebung – sie werden staunen, was sie alles «neu» entdecken werden.

Fotobuch vom letzten Urlaub – jetzt ist [endlich]Zeit dafür

Spätestens seit der Zeit, als die Smartphones mit [sehr guten] Kameras ausgestattet wurden, kennt man es aus eigener Erfahrung: man hat [gefühlt] tausende Urlaubsfotos gemacht und die sind nach einem Jahr noch immer auf dem Handy – und zwar weder sortiert, noch geordnet oder gar ausgedruckt oder aufgehängt. Oder anders gesagt: jetzt wäre der perfekte Zeitpunkt, um genau das zu erledigen. Machen sie ein Fotobuch von ihrem letzten Urlaub – eine schöne Erinnerung, die das Urlaubsfeeling „von damals“ wieder hoch bringt.

Vorfreude ist die schönste Freude – informieren sie sich über fremde Länder

Wie heißt es so schön: Vorfreude ist die schönste Freude. Und es wird auch wieder eine Zeit NACH Corona geben. Mit dieser Gewissheit bietet der Urlaub zu Hause eine perfekte Chance – endlich hat man die Zeit, sich auf den nächsten Urlaub gründlich vorzubereiten. Nutzen sie die Zeit und lernen sie schon jetzt so viel wie möglich über das Land, in das sie gerne reisen möchten – und gestalten sie gleich auch den ganzen Tag im Zeichen ihres Traumlandes. Spüren sie beispielsweise Mexiko, indem sie mexikanische Musik hören und mit einem Sombrero auf dem Kopf Tacos zubereiten – und machen sie auf jeden Fall auch Fotos davon 😉

Eine Frau, die mit einer Hand ihren blauen Strohhut hält, auf einem Sandstrand mit Blick auf´s Meer.
(c) Pixabay.com
Sonne, weißer Sandstrand und blaues Meer – das Gute daran: das wird es alles auch nach der Corona-Krise noch geben. 😉

Fazit: Auch der Urlaub zu Hause kann schön und abwechslungsreich sein

Sie sehen: Möglichkeiten, den Urlaub in den eigenen vier Wänden schön und abwechslungsreich zu gestalten, gibt es genug. Man braucht lediglich ein wenig Phantasie und Vorstellungskraft. Sie müssen „nur“ bewusst abschalten und so aus dem täglichen Alltagstrott entfliehen.

Und wenn ihnen dann doch einmal die Decke auf den Kopf fällt und alles zu eng wird – ein kleiner Spaziergang wirkt wahre Wunder und bringt sie wieder auf andere Gedanken!

(Bilder: Pixabay.com, Video: Youtube.com)

Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen